Museum Folkwang
  • Mit dem Zug durch Europa – Plakate für Luxusreisen um 1900

  • Die Entwicklung der Plakate für das Luxusreisen um 1900 wird in drei Teilen vorgestellt:

    Im ersten Teil wird der Übergang vom Fahrplan zum illustrierten Plakat behandelt und gezeigt, welche Entwicklung das Plakat für die Luxusreise zwischen 1880 und 1914 nahm, wie sich die Gestaltung der Reiseplakate veränderte und von der allgemeinen Plakatentwicklung relativ unbeeinflusst blieb.

    Im zweiten Teil wird – als Exkurs – auf die weitere Entwicklung der Luxuszüge und der Werbung für diese in den 1920er Jahren eingegangen. Themen und Schwerpunkte der Werbung für die Züge änderten sich. Nicht mehr der Luxus des Reisens stand im alleinigen Fokus, viel stärker wurde auf die Darstellung der technischen Errungenschaften gesetzt, auf die Kraft der großen Maschine, hier auf die Lokomotive als Ausdruck von Vertrauen in die neue Technik und deren Auswirkungen. Beschleunigung und Geschwindigkeit wurden als eigene Erlebniswerte der Reise vermarktet.

    Im dritten Teil geht es um die Ziele der Reisen, um Regionen, Orte und Hotels in Europa und z. T. darüber hinaus, die sich auf die Ansprüche, der mit dem Luxuszug anreisenden Gäste einstellten. Hotels in einzigartiger Umgebung, bester Service, Golf, Tennis, Reiten, Kutschfahrten und all das in spektakulärer Landschaft, das war das Angebot welches die zahlungskräftigen Reisenden anlocken sollte.
  • Exh_Title_S: Mit dem Zug durch Europa – Plakate für Luxusreisen um 1900
  • Exh_Id: 100'621
  • Exh_Comment_S (Verantw): Deutsches Plakat Museum
  • Exh_SpareNField01_N (Verantw ID): 242
Werke
Exposition Universelle de 1900 / Transsibérien
Simplon-Express
Orient-Express
Paris-Liège en 4 heures
By the Rheingold
Les Grandes Communications Londres-Ostende-Stamboul
Voyages en Espagne
P.L.M. L'Hiver à Nice
Hermitage Hotel, Monte Carlo