Museum Folkwang
  • Ernst Ludwig Kirchner: ›Sakuntala‹, 1907
    Bildfolge von 5 Lithografien zu Kalidasas Drama ›Sakuntala‹

  • Das Drama ›Sakuntala‹ des indischen Autors Kalidasa (315 bis 415 n. Chr.) schildert eine Liebe über Standesgrenzen hinweg, die durch göttliche Einflussnahme einer schweren Probe ausgesetzt wird, sich aber schließlich dennoch zum Guten wendet. König Dusyanta verliebt sich in Sakuntala, ein Mädchen aus einer Einsiedelei, und heiratet sie ungeachtet des Standesunterschieds. Als der König einmal abwesend ist, beleidigt Sakuntala unbeabsichtigt einen Heiligen, weshalb sie von diesem verflucht wird, so dass Dusyanta die Erinnerung an seine Gemahlin verliert. Erst wenn Sakuntala ihren Ring zurückgibt, wird der König sich ihrer erinnern. Sakuntala verliert den Ring indes beim Baden, und nur durch den glücklichen Umstand, dass ein Fischer den Ring auffindet, kann die Liebe gerettet werden.
    Mit der Folge von fünf Lithografien illustriert Kirchner Szenen aus dem Beginn der Handlung, in der die Hochzeit vorbereitet wird. Ähnlich wie bei einem Holzschnitt arbeitet er mit flächigen und linearen Elementen in unterschiedlichen Tönen: Der aus vibrierenden scharzen (Feder-)Linien gegebenen Szene verleiht ein grauer Fond aus breiteren (Kreide-)Strichen zusätzliche Plastizität. Die fast ornamental anmutende Fülle der Linien kann als Versuch Kirchners gedeutet werden, den Blättern ein fernöstliches Gepräge zu geben, auch wenn sich Anklänge an die europäische Bildtradition – etwa die Geschichte von David und Bathseba – nicht verleugnen lassen.
    Kompositorisch bemerkenswert ist die starke räumliche Staffelung, die die meisten Blätter der Serie aufweisen. Besonders deutlich tritt dies bei dem letzten Blatt, ›Sakuntala vor dem Thron des Königs‹, zutage, das die Titelfigur angeschnitten in der vordersten Bildebene präsentiert, während der König im Hintergrund weit von ihr entfernt ist und optisch mit seiner Umgebung zu verschmelzen scheint.
    Kirchner, der den Druck der Serie selbst durchführte, verwandte für die Bildfolge immer denselben, am oberen Ende nach rechts abgeschrägten Stein, so dass ein späterer Nachdruck von vorneherein ausgeschlossen war. Neben dem Museum Folkwang besitzt nur noch die Hamburger Kunsthalle ein vollständiges Exemplar von ›Sakuntala‹.
  • Exh_Title_S: Ernst Ludwig Kirchner: ›Sakuntala‹, 1907
    Bildfolge von 5 Lithografien zu Kalidasas Drama ›Sakuntala‹
  • Exh_Id: 100'539
  • Exh_Comment_S (Verantw): Grafische Sammlung
  • Exh_SpareNField01_N (Verantw ID): 186
Werke
Sakuntala im Tempelgarten
Das Bild der Geliebten
Die Huldigung
Sakuntala wird geschmückt
Sakuntala vor dem Thron des Königs