Museum Folkwang
Vermisst die Welt
  • Per Kirkeby
  • Vermisst die Welt, 1997

  • Öl auf Leinwand
  • 300 x 502 cm
  • Erworben 1999 mit Unterstützung der Eugen-und-Agnes-von-Waldthausen-Platzhoff-Museums-Stiftung
  • Inv.-Nr. G 547
  • Text zum WerkEine weite offene Landschaft in erdigen und sonnigen Tönen öffnet sich im Bild. Die überwältigende sinnliche Präsenz der Farben greift weit in den realen Raum und auf den Betrachter aus. Wie mit einer Feder gezeichnete Schraffuren erzeugen Schichtungen und Felder, über die Licht und Schatten zu streifen scheinen. Kompakte Farbblöcke wechseln mit ausfransenden Gefügen. Die koloristische Asymmetrie der subtil gemischten Farben und ein fast geologisch geschichteter Bildaufbau aus sich deutlich voneinander abzeichnenden Flächen mögen an die Vorstellung eines geordneten Kosmos erinnern. Doch Kirkeby thematisiert in seinen Bildern zumeist das genaue Gegenteil: das Unkultivierte, Undurchdringliche und Rätselhafte von Natur.

    Kirkebys Bild wird unmittelbarer lesbar, wenn man weiß, dass ein kleiner Kupferstich aus der Werkstatt Andrea Mantegnas (1431-1506) eine Inspiration für das Gemälde gewesen sein dürfte; diese Druckgrafik wiederholt die Komposition einer Kreuzabnahme, die Mantegna um 1459 für die Predella eines Altars gemalt hat. In Mantegnas Bildern sind die Strukturen von Steinen und Felsen – ihre Verwerfungen und terrassenförmigen Schichtungen, ihre erodierten Oberflächen und reiche Farbigkeit – besonders detailliert dargestellt. Eine Reproduktion dieses Stichs befand sich zum Entstehungszeitraum im Atelier des als Geologen ausgebildeten Malers Per Kirkeby.
    Der Bildtitel ›Vermisst die Welt‹, der zunächst auf eine existentielle Verlusterfahrung hindeutet, bezieht sich ebenso auf das Verb ›vermessen‹ im Sinne karthographischer Methodik.
  • Provenienz1999, Galerie Michael Werner, Köln
    1999, Museum Folkwang, Essen
  • Obj_Id: 1'003'353
  • Obj_Internet_S: ja
  • Obj_Ownership_S (Verantw):Malerei, Skulptur, Medienkunst
  • Obj_SpareNField01_N (Verantw): 187
  • Obj_Creditline_S: Gemäldesammlung
  • Obj_Title1_S: Vermisst die Welt
  • Obj_Title2_S:
  • Obj_PartDescription_S (Titelerg):
  • Obj_SpareMField01_M (Alle Titel): Vermisst die Welt Missing the World Vermisst die Welt
  • Obj_Dating_S: 1997
  • Jahr von: 1'997
  • Jahr bis: 1'997
  • Obj_IdentNr_S: G 547
  • Obj_IdentNrSort_S: G 0547
  • Obj_Classification_S (Objtyp): Gemälde
  • Obj_Crate_S: 300 x 502 cm
  • Obj_Material_S: Öl auf Leinwand
  • Obj_Technique_S:
  • Obj_SpareSField01_S (Mat./Tech.): Öl auf Leinwand
  • Obj_AccNote_S (Erwerb): Erworben 1999 mit Unterstützung der Eugen-und-Agnes-von-Waldthausen-Platzhoff-Museums-Stiftung
  • Obj_PermanentLocation_S (Standort):
  • Obj_Condition1_S (Druckerei):
  • Obj_Condition2_S (Auflage):
  • Obj_Subtype_S (Genre):
  • Obj_Rights_S: © Per Kirkeby, Galerie Michael Werner Märkisch Wilmersorf, Köln & New York
Text zum Werk
Künstler
Provenienz

1999, Galerie Michael Werner, Köln
1999, Museum Folkwang, Essen