Museum Folkwang
Kaffeetisch
  • Ernst Ludwig Kirchner
  • Kaffeetisch, 1923/24

  • Öl auf Leinwand
  • 119 x 120 cm
  • Erworben 1948 mit Unterstützung der Stadt Essen
  • Inv.-Nr. G 94
  • Text zum Werk›Kaffeetisch‹ ist ein typisches Interieur für Kirchner und »besonders
    in den Farben interessant« (E. L. Kirchner). Die Identität der Gäste am ›Kaffeetisch‹, eine Frau mit ihren beiden Kindern, die den Künstler und dessen Frau Erna im Wildbodenhaus unweit von Davos, wohin Kirchner Ende 1923 vom Haus in den Lerchen gezogen war, besucht, lässt sich nicht lüften. Kirchner, selbst mit dem Rücken zum Betrachter sitzend, führt mit seiner rechts sitzenden Ehefrau und dem Gast gegenüber ein intensives Gespräch, an dem sich, dem Handgestus zu entnehmen, auch das Mädchen beteiligt. In Davos fertigte Kirchner wie zeit seines künstlerischen Daseins neben malerischen, zeichnerischen und grafischen Werken immer wieder Möbel und freie plastische Arbeiten an. So den Stuhl, auf dem Kirchner sitzt, wie auch die geschnitzte Wange der Sitzbank rechts, die ein Figurenrelief mit Mutter und zwei Kindern darstellt.
  • Provenienz1927, Künstler
    1927, Kunsthandlung Schames, Frankfurt
    1927 - 1941, Kauf bei Schames, Dr. Carl Hagemann, Frankfurt
    1941 - 1949, Dr. Fritz Hagemann, Gütersloh
    1949, Kauf bei, Museum Folkwang, Essen
  • Obj_Id: 1'003'350
  • Obj_Internet_S: Highlight
  • Obj_Ownership_S (Verantw):Malerei, Skulptur, Medienkunst
  • Obj_SpareNField01_N (Verantw): 187
  • Obj_Creditline_S: Gemäldesammlung
  • Obj_Title1_S: Kaffeetisch
  • Obj_Title2_S:
  • Obj_PartDescription_S (Titelerg):
  • Obj_SpareMField01_M (Alle Titel): Kaffeetisch Coffee Table Kaffeetisch
  • Obj_Dating_S: 1923/24
  • Jahr von: 1'923
  • Jahr bis: 1'924
  • Obj_IdentNr_S: G 94
  • Obj_IdentNrSort_S: G 0094
  • Obj_Classification_S (Objtyp): Gemälde
  • Obj_Crate_S: 119 x 120 cm
  • Obj_Material_S: Öl auf Leinwand
  • Obj_Technique_S:
  • Obj_SpareSField01_S (Mat./Tech.): Öl auf Leinwand
  • Obj_AccNote_S (Erwerb): Erworben 1948 mit Unterstützung der Stadt Essen
  • Obj_PermanentLocation_S (Standort):
  • Obj_Condition1_S (Druckerei):
  • Obj_Condition2_S (Auflage):
  • Obj_Subtype_S (Genre):
  • Obj_Rights_S: © Museum Folkwang, Essen
Text zum Werk
Künstler
Provenienz

›Kaffeetisch‹ ist ein typisches Interieur für Kirchner und »besonders
in den Farben interessant« (E. L. Kirchner). Die Identität der Gäste am ›Kaffeetisch‹, eine Frau mit ihren beiden Kindern, die den Künstler und dessen Frau Erna im Wildbodenhaus unweit von Davos, wohin Kirchner Ende 1923 vom Haus in den Lerchen gezogen war, besucht, lässt sich nicht lüften. Kirchner, selbst mit dem Rücken zum Betrachter sitzend, führt mit seiner rechts sitzenden Ehefrau und dem Gast gegenüber ein intensives Gespräch, an dem sich, dem Handgestus zu entnehmen, auch das Mädchen beteiligt. In Davos fertigte Kirchner wie zeit seines künstlerischen Daseins neben malerischen, zeichnerischen und grafischen Werken immer wieder Möbel und freie plastische Arbeiten an. So den Stuhl, auf dem Kirchner sitzt, wie auch die geschnitzte Wange der Sitzbank rechts, die ein Figurenrelief mit Mutter und zwei Kindern darstellt.