Museum Folkwang
Selbstbildnis mit Tiroler Hut
  • Lovis Corinth
  • Selbstbildnis mit Tiroler Hut, 1913

  • Öl auf Leinwand
  • 80,5 x 60 cm
  • Schenkung der Familie Hilgenberg-Hoffmann 1918 an das Kunstmuseum Essen, seit 1922 Museum Folkwang, beschlagnahmt 1937, wiedererworben 1967
  • Inv.-Nr. G 356
  • Text zum WerkDas Selbstbildnis ist sicher eine der vielschichtigsten Bildgattungen in der Malerei und gibt mitunter einen selbstkritischen und tief reichenden Blick auf das Innerste der sich porträtierenden Person frei. Nur wenige Künstler der Moderne wie etwa Vincent van Gogh, Ernst Ludwig Kirchner oder auch Max Beckmann gehen dabei so schonungslos mit sich selbst um wie Lovis Corinth. Im Dezember 1911 erlitt der Künstler einen Schlaganfall, eine existenzielle Zäsur, die ihn linksseitig lähmte. Die Zeit der Rekonvaleszenz nutzte Corinth auch zur künstlerischen Rehabilitation. So prüft er mit dem ›Selbstbildnis mit Tiroler Hut‹ sein beeinträchtigtes Selbstverständnis im Spiegel, dessen Selbstbefragung und Ergebnis er mit dem in leuchtendem Blau oberhalb der Signatur geschriebenen, dem Schicksal trotzenden »EGO«, den Malutensilien in der rechten Hand und festem Blick demonstriert. Mit diesem wieder wachsenden Selbstvertrauen geht eine neue, schleichende künstlerische Entwicklung einher, die schließlich in eine nahezu abstrahierende Malerei mündet.
  • ProvenienzKünstler
    1917, Oskar Hermes, München
    Februar 1917, Vermittlung, Auktion Helbing, München
    1917 - 1918, Privatsammlung, Essen
    1918 - 1922, Schenkung der Familie Hilgenberg-Hoffmann, Kunstmuseum Essen
    1922 - 25.08.1937, Museum Folkwang, Essen
    25.08.1937, für Ausstellung "Entartete Kunst" in München, Beschlagnahmung durch das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda, Berlin
    11.1939, Bernhard A. Böhmer, Güstrow
    Privatbesitz, USA
    10.10.1967, Kunsthandlung Franz Resch, Gauting
    10.10.1967, Kauf bei Franz Resch, Galerie Wilhelm Großhennig, Düsseldorf
    1967, Kauf bei Großhennig, Museum Folkwang, Essen
  • Obj_Id: 1'003'267
  • Obj_Internet_S: ja
  • Obj_Ownership_S (Verantw):Malerei, Skulptur, Medienkunst
  • Obj_SpareNField01_N (Verantw): 187
  • Obj_Creditline_S: Museum Folkwang, Essen, Gemäldesammlung
  • Obj_Title1_S: Selbstbildnis mit Tiroler Hut
  • Obj_Title2_S:
  • Obj_PartDescription_S (Titelerg):
  • Obj_SpareMField01_M (Alle Titel): Selbstbildnis mit Tiroler Hut Self-Portrait with Tyrolean Hat Selbstbildnis mit Tiroler Hut
  • Obj_Dating_S: 1913
  • Jahr von: 1'913
  • Jahr bis: 1'913
  • Obj_IdentNr_S: G 356
  • Obj_IdentNrSort_S: G 0356
  • Obj_Classification_S (Objtyp): Gemälde
  • Obj_Crate_S: 80,5 x 60 cm
  • Obj_Material_S: Öl auf Leinwand
  • Obj_Technique_S:
  • Obj_SpareSField01_S (Mat./Tech.): Öl auf Leinwand
  • Obj_AccNote_S (Erwerb): Schenkung der Familie Hilgenberg-Hoffmann 1918 an das Kunstmuseum Essen, seit 1922 Museum Folkwang, beschlagnahmt 1937, wiedererworben 1967
  • Obj_PermanentLocation_S (Standort):
  • Obj_Condition1_S (Druckerei):
  • Obj_Condition2_S (Auflage):
  • Obj_Subtype_S (Genre):
  • Obj_Rights_S: © Museum Folkwang, Essen
Text zum Werk
Künstler
Provenienz

Künstler
1917, Oskar Hermes, München
Februar 1917, Vermittlung, Auktion Helbing, München
1917 - 1918, Privatsammlung, Essen
1918 - 1922, Schenkung der Familie Hilgenberg-Hoffmann, Kunstmuseum Essen
1922 - 25.08.1937, Museum Folkwang, Essen
25.08.1937, für Ausstellung "Entartete Kunst" in München, Beschlagnahmung durch das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda, Berlin
11.1939, Bernhard A. Böhmer, Güstrow
Privatbesitz, USA
10.10.1967, Kunsthandlung Franz Resch, Gauting
10.10.1967, Kauf bei Franz Resch, Galerie Wilhelm Großhennig, Düsseldorf
1967, Kauf bei Großhennig, Museum Folkwang, Essen