Museum Folkwang
Priester
  • Lucian Bernhard (Emil Kahn)
  • Priester, 1915

  • [Hölzer]
  • Farblithografie
  • 59 x 48,5 cm
  • Druckerei Hollerbaum & Schmidt, Berlin
  • Inv.-Nr. DPM 11128
  • Text zum WerkNach zahlreichen Unfällen mit so genannten ›Überall-Zündern‹ wurde 1903 ein Gesetz über die Verwendung neuer Materialien zur Herstellung von Zündhölzern erlassen (Gesetz betreffend Phosphorzündwaren vom 10. Mai 1903). In diesem Zusammenhang entstanden wohl die ersten Plakate für ›Priester [Hölzer]‹ (1903). Bernhard schuf drei Fassungen; auf der dritten Fassung beruht wohl die erneute Ausführung im Jahre 1915.

    Das Blatt ›Priester [Hölzer]‹ gilt neben dem Plakat für ›Stiller [Schuh]‹ aus dem Jahre 1908 als der klassische Vertreter des so genannten Berliner Sachplakats. Bernhard gab dem Plakat eine völlig neue Bildsprache. Er entfernte alle nicht notwendigen Bestandteile und versuchte, durch die Herstellung assoziativer Zusammenhänge zwischen Bild und Text in kürzester Zeit eine Reaktion des Betrachters hervorzurufen. Der Erfolg gab ihm Recht. Sowohl in Deutschland und Großbritannien, als auch in den USA hat er viele Plakatgestalter nachhaltig beeinflusst.
  • Obj_Id: 1'030'442
  • Obj_Internet_S: ja
  • Obj_Ownership_S (Verantw):Deutsches Plakat Museum
  • Obj_SpareNField01_N (Verantw): 242
  • Obj_Creditline_S: Deutsches Plakat Museum im Museum Folkwang
  • Obj_Title1_S: Priester
  • Obj_Title2_S:
  • Obj_PartDescription_S (Titelerg): [Hölzer]
  • Obj_SpareMField01_M (Alle Titel): Priester [Lumbers] Priester [Hölzer]
  • Obj_Dating_S: 1915
  • Jahr von: 1'915
  • Jahr bis: 1'915
  • Obj_IdentNr_S: DPM 11128
  • Obj_IdentNrSort_S: DPM 011128
  • Obj_Classification_S (Objtyp): Plakat
  • Obj_Crate_S: 59 x 48,5 cm
  • Obj_Material_S:
  • Obj_Technique_S: Farblithografie
  • Obj_SpareSField01_S (Mat./Tech.): Farblithografie
  • Obj_AccNote_S (Erwerb):
  • Obj_PermanentLocation_S (Standort):
  • Obj_Condition1_S (Druckerei): Hollerbaum & Schmidt, Berlin
  • Obj_Condition2_S (Auflage):
  • Obj_Subtype_S (Genre):
  • Obj_Rights_S: © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Foto: Museum Folkwang, Essen
Text zum Werk
Künstler

Nach zahlreichen Unfällen mit so genannten ›Überall-Zündern‹ wurde 1903 ein Gesetz über die Verwendung neuer Materialien zur Herstellung von Zündhölzern erlassen (Gesetz betreffend Phosphorzündwaren vom 10. Mai 1903). In diesem Zusammenhang entstanden wohl die ersten Plakate für ›Priester [Hölzer]‹ (1903). Bernhard schuf drei Fassungen; auf der dritten Fassung beruht wohl die erneute Ausführung im Jahre 1915.

Das Blatt ›Priester [Hölzer]‹ gilt neben dem Plakat für ›Stiller [Schuh]‹ aus dem Jahre 1908 als der klassische Vertreter des so genannten Berliner Sachplakats. Bernhard gab dem Plakat eine völlig neue Bildsprache. Er entfernte alle nicht notwendigen Bestandteile und versuchte, durch die Herstellung assoziativer Zusammenhänge zwischen Bild und Text in kürzester Zeit eine Reaktion des Betrachters hervorzurufen. Der Erfolg gab ihm Recht. Sowohl in Deutschland und Großbritannien, als auch in den USA hat er viele Plakatgestalter nachhaltig beeinflusst.