Museum Folkwang
Ohne Titel
  • Linda Karshan
  • Ohne Titel, 1996

  • Bleistift
  • Blattmaß 76 x 56 cm
  • Erworben 2008
  • Inv.-Nr. C 16/08
  • Text zum WerkLinda Karshan beschäftigt sich in ihrem Werk seit rund 15 Jahren vor allem mit prozessualen Fragen des Zeichnens. Einerseits lehnt sie jegliche dem Zeichnen vorangehende Überlegungen zu Fragen der Komposition ab und überlässt sich vollkommen der Intuition im täglich neuen Arbeitsprozess. Andererseits unterwirft die Künstlerin diesen Prozess einer strengen Reglementierung, die nicht ohne Einfluss auf die Form der Zeichnung bleibt. Linda Karshan arbeitet rhythmisch: Häufig beginnt sie bereits auf dem Weg ins Atelier im Takt zu zählen und hält diesen Rhythmus auch während des Zeichnens bei. Am Ende einer Rhythmuseinheit dreht sie das Blatt um neunzig Grad und beginnt erneut zu zählen und zu zeichnen. Diese rhythmische Form des Arbeitens bringt im Zusammenspiel mit dem häufigen Drehen des Blattes (wovon nicht selten Fingerabdrücke zeugen) Zeichnungen hervor, die von orthogonaler Strenge ebenso geprägt sein können, wie von einer enormen Bewegung in der Linienführung. Zählt die vorliegende Zeichnung von 1996 eher zur letzteren Gruppe, so illustriert sie zugleich anschaulich den Übergang von zunächst sehr dichten Arbeiten hin zu den Zeichnungen der vergangenen Jahre, die aus wenigen Linien gebildet werden.
  • Provenienz2008, Galerie Werner Klein, Köln
  • Obj_Id: 1'026'744
  • Obj_Internet_S: ja
  • Obj_Ownership_S (Verantw):Grafische Sammlung
  • Obj_SpareNField01_N (Verantw): 186
  • Obj_Creditline_S: Grafische Sammlung
  • Obj_Title1_S: Ohne Titel
  • Obj_Title2_S:
  • Obj_PartDescription_S (Titelerg):
  • Obj_SpareMField01_M (Alle Titel): Untitled Untitled Ohne Titel
  • Obj_Dating_S: 1996
  • Jahr von: 1'996
  • Jahr bis: 1'996
  • Obj_IdentNr_S: C 16/08
  • Obj_IdentNrSort_S: C 0016/08
  • Obj_Classification_S (Objtyp): unikale Grafik
  • Obj_Crate_S: Blattmaß 76 x 56 cm
  • Obj_Material_S:
  • Obj_Technique_S: Bleistift
  • Obj_SpareSField01_S (Mat./Tech.): Bleistift
  • Obj_AccNote_S (Erwerb): Erworben 2008
  • Obj_PermanentLocation_S (Standort):
  • Obj_Condition1_S (Druckerei):
  • Obj_Condition2_S (Auflage):
  • Obj_Subtype_S (Genre):
  • Obj_Rights_S: © Linda Karshan
Text zum Werk
Künstler
Provenienz

Linda Karshan beschäftigt sich in ihrem Werk seit rund 15 Jahren vor allem mit prozessualen Fragen des Zeichnens. Einerseits lehnt sie jegliche dem Zeichnen vorangehende Überlegungen zu Fragen der Komposition ab und überlässt sich vollkommen der Intuition im täglich neuen Arbeitsprozess. Andererseits unterwirft die Künstlerin diesen Prozess einer strengen Reglementierung, die nicht ohne Einfluss auf die Form der Zeichnung bleibt. Linda Karshan arbeitet rhythmisch: Häufig beginnt sie bereits auf dem Weg ins Atelier im Takt zu zählen und hält diesen Rhythmus auch während des Zeichnens bei. Am Ende einer Rhythmuseinheit dreht sie das Blatt um neunzig Grad und beginnt erneut zu zählen und zu zeichnen. Diese rhythmische Form des Arbeitens bringt im Zusammenspiel mit dem häufigen Drehen des Blattes (wovon nicht selten Fingerabdrücke zeugen) Zeichnungen hervor, die von orthogonaler Strenge ebenso geprägt sein können, wie von einer enormen Bewegung in der Linienführung. Zählt die vorliegende Zeichnung von 1996 eher zur letzteren Gruppe, so illustriert sie zugleich anschaulich den Übergang von zunächst sehr dichten Arbeiten hin zu den Zeichnungen der vergangenen Jahre, die aus wenigen Linien gebildet werden.